Aktuelles auf der Sternwarte

Öffentlicher Tag auf der Astrostation

Samstag 15. August

Perseidenschaun auf der Alm!

Das Maximum des Perseidenschauer wird zwar schon für den 12. August erwartet, aber Nachzügler sind bis zum 24. August zu beobachten.

Die beste Beobachtungszeit liegt zwischen 22 Uhr und 4 Uhr morgens. Die ersten Meteoriten können bereits am Ende der Dämmerung, gegen 21 Uhr 30 beobachtet werden. Richtig interessant wird es aber erst nach Mitternacht, wenn sich die Erde direkt in den Strom hineindreht und der Jäger Perseus hoch am Himmel steht.

Der Strom der Perseiden wird auf den Kometen 109P/Swift-Tuttle zurückgeführt, der ca. alle 133 Jahre in Sonnennähe kommt.

Nebenbei zeigen wir ihnen gerne alle Planeten, die zur Zeit am Himmel vertreten sind und den sommerlichen Sternenhimmel!

Sollten sie den Perseidenstrom wirklich genießen wollen, so empfielt sich die Mitnahme eines Liegestuhls und für die Sterne ein Feldstecher!

Was ist zu sehen am…

21. August 2020

Der zwei Tage alte Mond steht als schmale Sichel in der Jungfrau, tief im Südwesten und geht bereits kurz vor 21 Uhr unter.

Um 22 Uhr steht Jupiter, der Mitte Juli in Opposition zur Sonne stand, kurz vor seinem Sprung über den Meridian. Der Riesenplanet ist im östlichen Schützen zu finden, dicht gefolgt von

Saturn, der am 20. Juli in Opposition stand.

Gegen 22 Uhr 30 betritt Mars, die Himmelsbühne. Der rote Planet ist in den Fischen zu finden.

Der Meridian streift den Drachen, zieht quer duch das Sommerdreieck, welches aus den Sternen Deneb im Schwan, Wega in der Leier und Atair im Adler gebildet wird und den Schützen.
Herkules steht hoch am Westhimmel, südlich davon ziert der Schlangenträger das Himmelsgewölbe. Weiter im Westen findet man noch die nördliche Krone, Bootes sowie den Großen Bären, der sich auf seine untere Kulmination bereit macht.
Im Osten machen sich bereits die Herbstbilder startklar. Perseus steigt im Südosten empor, die Königin Cassiopeia, ihr Tochter Andromeda und das geflügelte Pferd Pegasus stehen bereits halbhoch über dem Horizont. Auch die Tierkreisbilder der Fische, sowie des Wassermann und Steinbock tauchen im Osten bzw. Südosten auf.

Die Milchstraße zieht über den Nordhorizont herauf, legt sich über den Helden Perseus und die Cassiopeia, sowie über ihren Gemahl Cepheus, schlängelt sich durch das Sommerdreieck und fällt im Bereich Schütze und Skorpion, breit gefächert, von Süd bis Südwest, dem Horizont wieder entgegen.

Bei Gruppen ab 5 Personen bitten wir um Anmeldung!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Beobachtungsabend nur bei klarem Himmel!

Den Sternen näher im Ötscherland

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen